nullsummenspiel

Notizen aus Kultur und Politik

Ello

Warum Ello wohl kaum das nächste Facebook wird, betrachtet aus ökonomischer Perspektive. Entscheidend scheint mir zudem, dass Smartphones offensichtlich bei der Entwicklung dieses Projekts nur eine untergeordnete Rolle spielten. Das geht tendenziell ja eher nicht mehr im Herbst 2014. Trotzdem ein ehrenwerter Versuch.

Daheimbleiben

Staying Home. Jetzt wieder ganz anders, Get Well Soon.

Nachrichtenkriege

Mat Honan in der Wired über Facebook, die Smartphone-Software Kik und das, was Honan „Messaging Wars“ nennt. Das Stück ist eine lesenswerte Zusammenfassung des Wandels, den digitale Kommunikation derzeit erfährt.

Danah Boyd hat ein Buch über Jugendliche und ihren Umgang mit dem Internet geschrieben. Auch sie weiß im Interview mit The Verge Interessantes über den Zustand der Kommunikation zu berichten.

Techcrunch nähert sich derweil Mark Zuckerbergs Zukunftsvisionen.

Lebensmittel

76 Milliarden Dollar. So viel gibt der amerikanische Staat jährlich aus, um die Bevölkerung mit Lebensmittelmarken zu versorgen. Doch davon profitieren nicht nur die Armen. Die Hilfen stellen auch ein massives Subventionsprogramm für große Einzelhandelsketten wie Walmart oder Target dar. Darüber redet die Regierung aber nicht gerne.

Interessanter Artikel dazu bei Slate (via).

Reklame

Man könnte meinen, dies wäre ein Film über Reklame. Tatsächlich zeigt er nur, dass den meisten Kaufleuten eine Erzählung fehlt, die ihr Unternehmen auch außerhalb der kapitalistischen Marktlogik mit Sinn erfüllt.

Damit ist kein Werturteil verbunden.